Ausgesuchte Texte für Menschen mit Spirit - wöchentlich - tragen sie sich ein - am Ende der Seite

Wörtlich übersetzt bedeutet Ayurveda Lebensweisheit oder Lebenswissenschaft. Der Begriff stammt aus dem Sanskrit und setzt sich aus den Wörtern Ayus (Leben) und Veda (Wissen) zusammen. Ayurveda ist eine Kombination aus Erfahrungswerten und Philosophie, die sich auf die für menschliche Gesundheit und Krankheit wichtigen physischen, mentalen, emotionalen und spirituellen Aspekte konzentriert. Dadurch hat Ayurveda einen ganzheitlichen Anspruch.

Zentrale Elemente des Ayurvedas sind: Ayurveda-Massage und -Reinigungstechniken, die Ernährungslehre
spirituelle Yogapraxis, Pflanzenheilkunde.

David Frawley, ein amerikanischer Ayurveda-Experte schreibt: „Die Grundregel lautet: Was immer wir selbst tun können, um unsere eigene Gesundheit zu stärken, wirkt besser als das, was andere für uns tun.

Pitta – der Turbo

Autorin: Sibylle Schiller • Dauer: 6 Minuten •  Pitta Menschen – Der Turbo unter den Doshas. In meinem letzten Artikel habe ich Ihnen die Vata-Persönlichkeit ein wenig näher gebracht. Während Vata-Menschen die Elemente Luft und Raum, in Form von Leichtigkeit und Lebensfreude symbolisieren, stehen für Pitta-Menschen die Elemente Feuer und ein wenig Wasser = pure

Vata Menschen

Autorin: Sibylle Schiller • Dauer: 5 Minuten •  Vata Menschen. Jeder Mensch, jedes Lebewesen lebt, liebt und reagiert anders. Im Ayurveda können wir unterschiedliche Verhaltensmuster den unterschiedlichen Konstitutionen zuordnen. Durch dieses Wissen sowie achtsames und bewusstes Wahrnehmen haben wir ein gutes Handwerkszeug im Miteinander; sei es in unserem privaten Umfeld oder im Berufsleben. Ein kleiner

Damals & Heute

Autorin: Sibylle Schiller • Dauer: 3 Minuten •  Damals & Heute. Bereits vor Hunderten von Jahren wurden in der klassischen ayurvedischen Literatur Epidemien beschrieben. Sie sind also keine Erscheinung der heutigen Zeit. In der Caraka-Samhita gibt es ein Kapitel, das Hinweise auf die Ursachen solcher umgreifenden Geschehnisse gibt. Aber auch die zu treffenden Maßnahmen. Epidemie

Tapas – Disziplin

Autorin: Antje Künstle • Dauer: 6 Minuten •  Tapas – Disziplin. Nein, es geht heute nicht um spanische Häppchen, sondern um eine Eigenschaft, die in der Yoga Tradition fest verankert ist. Tapas ist eine der Verhaltensregeln innerhalb des achtfachen Yogapfades nach Patanjali, einem der Urväter des Yoga. Tapas Tapas bedeutet Disziplin, Anstrengung, Bemühung Zielstrebigkeit aber

Detox auf ayurvedisch

Autorin: Sibylle Schiller • Dauer: 5 Minuten •  Detox auf ayurvedisch – Die richtige Zeit ist wichtig! Kennen Sie das? Pünktlich nach den Feiertagen, erwischt die meisten, alle Jahre wieder, das sprichwörtliche schlechte Gewissen und es beginnt die Zeit der guten Vorsätze! Vor allem der angesammelte Winterspeck muss weg! Zuviel des Guten von Allem? Zuviel

Agni – Verdauungsfeuer

Autorin: Sibylle Schiller  • Dauer: 5 Minuten • auch als Podcast • Agni- unser Verdauungsfeuer - Gut verdaut – leicht verdaulich erklärt. Im Ayurveda sind wir der Ansicht, dass alles was nicht verdaut werden kann, also Unverdautes, Krankheiten auslöst. In körperlicher sowie seelischer Form. „ Du bist, was Du verdaust!“ Nicht immer sind wir

In SICH ruhen

Autorin: Sibylle Schiller  • Dauer: 5 Minuten •  Sva stha im Selbst verweilen – in sich ruhen – gesund sein Was heißt das? Ein gesunder Mensch handelt nicht gegen seine Natur, denn er achtet und schätzt sie, genauso wie sich selbst. Er weiß, was zu tun ist, um sein Gleichgewicht zu halten. Sein innerer Ratgeber

Berührt zu sein

Autorin: Sibylle Schiller • Dauer: 5 Minuten •  Berührt zu sein - Teil 2 der ayurvedischen Morgenroutine – die Selbstmassage "Massage eröffnet den Weg von Berührung zur Begegnung,  von der Hilfe zur Heilung, von der Begrenzung zur Befreiung. Es ist die Sprache der Hände, die der Körper viel besser versteht, als jene der Worte." Michael

Ayurvedische Hygiene

Autorin: Sibylle Schiller • Dauer: 5 Minuten •  Ayurveda - Alltags- und Lebensgestaltung als Präventivmaßnahmen zur Erhaltung der Gesundheit (Teil 1) Vorab eine kurze Erläuterung des Begriffes Ayurveda. Er stammt aus dem Sanskrit und setzt sich aus AYUS =Leben, Langlebigkeit und Veda=Wissen zusammen. Ein ganz wichtiges Ziel im Ayurveda ist die "Gesundheit der Gesunden" zu

Yoga – ayurvedisch inspiriert

Autorin: Susanne Schönmetz • Dauer: 10 Minuten • auch als Podcast • Yoga - ayurvedisch inspiriert. Wir befinden uns gerade in einer besonderen, noch nie dagewesenen Zeit. Plötzlich haben wir mehr freie Zeit zur Verfügung. Warum diese Zeit nicht nutzen um uns selbst zu entdecken. Eine einmalige Chance um uns selbst näher zu

jung – vital – gesund

Autorin: Sibylle Schiller • Dauer: 6 Minuten •  JUNG? - VITAL? - GESUND? Die ayurvedische Antwort: Ojas, unsere Strahlkraft Was macht Ojas? Kurz erklärt: Ojas regelt unsere Vitalität, unsere Immunität und unsere Strahlkraft. Ojas erzeugt klare Gedanken und zu guter letzt unsere Schönheit, die von Innen kommt. Genauer hingeschaut: Der Ayurveda unterscheidet 7 Gewebearten: Blutplasma,

Die 6 ayurvedischen Jahreszeiten / Teil 2

Autorin: Sibylle Schiller •  Lesezeit: 5 Minuten • Artikel auch als Podcast • Der Frühling - Vasanta - von Ende Februar bis Ende April Wie bereits beschrieben herrscht im späten Winter die Gewebe-Aufbauphase. Deshalb können wir dafür sorgen, dass in dieser Zeit unser Gewebe richtig aufgebaut und versorgt wird. Unter anderem sammelt sich

6 Jahreszeiten

Autorin Sibylle Schiller  •  Lesezeit 6 Minuten • Auch die "6 Jahreszeiten" sind im Ayurveda geprägt durch die 3 Bioenergien. Vata - Pitta - Kapha. Was bedeutet, sie beeinflussen unser Wohlbefinden und je nach Konstitution reagieren wir darauf unterschiedlich. Ayurveda empfiehlt deshalb für die einzelnen Jahreszeiten gewisse Verhaltensweisen, Ernährungsratschläge und Aktivitäten, um so durch Anpassung

Von |2019-11-18T14:19:28+01:00November 18th, 2019|Kategorien: Achtsamkeit, Ayurveda, Leben|Tags: , , , , , , |0 Kommentare

Ghee – das Gold der Ayurvedaküche

Autorin: Sibylle Schiller  • Lesezeit 6 Minuten • Ghee – das Gold der Ayurvedaküche. Ich werde von meinen Kunden oft gefragt, was ist Ghee und ist das nicht kompliziert es selber herzustellen? Für mich hat die Herstellung von Ghee auch etwas mit Meditation zu tun, denn ich muss dabei bleiben, da es sehr leicht anbrennt. Es

Von |2019-09-23T10:29:48+02:00September 23rd, 2019|Kategorien: Achtsamkeit, Ayurveda, Gesundheit|Tags: , , , , |0 Kommentare
Nach oben