Ausgesuchte Texte für Menschen mit Spirit - wöchentlich - tragen sie sich ein - am Ende der Seite

Die Familie ist für viele Menschen der Lebensrahmen. Die Familie hat viele Facetten. Sei es: gemeinsame Lebensgestaltung, gemeinsames Unternehmen, gemeinsames Bewältigen oder auch Zufluchtsstätte bei Problemen. Die Familie kann viele Aufgaben erfüllen. Welche das sind? Darüber wollen wir uns hier auch unterhalten.

Das Leben geht weiter

Autorin: Sibylle Schiller • Dauer: 5 Minuten •  Das Leben geht weiter. Ich möchte an den Artikel von Susanne Holst-Franke anknüpfen. Danke Susanne für den Impuls! Vor einem Jahr sind wir als Familie mit dem Thema Loslassen direkt konfrontiert worden - wir mussten Ehemann, Papa und Opa loslassen. Ein langer Weg, der bis heute noch etappenweise

Weite

Autorin: Dr. Kathrin Brodowski • Dauer: 4 Minuten •  Weite. Weite kann wundervoll sein. Weite kann Raum geben, Raum für Gedanken. Sie können leicht und einfach im Universum schweifen – und sie kommen manchmal wie ein Boomerang verändert zurück. Weite kann zaubern. Weite macht ruhig, Weite zeigt Verhältnismäßigkeiten und bringt einen Teil des Universums in dein

Loslassen üben

Autorin: Susanne Holst-Franke • Dauer: 4 Minuten •  Zu wissen, dass ich in Kürze sterben werde, ist in Ordnung für mich. Der Gedanke jedoch, dass mein Mann mich nicht loslassen kann, schmerzt mich unendlich ... sagte mir heute eine Klientin. Loslassen müssen, können, sollen Wir alle haben, neben unserem eigenen Leben, früher oder später etwas,

Inneres Kind

Autorin: Antje Künstle • Dauer: 4 Minuten •  Inneres Kind. Die Figur "Love" von Alexander Milov, einem ukrainischer Künstler. Selten hat mich eine Skulptur so tief berührt wie diese. Das Kunstwerk aus dem Jahr 2015 zeigt zwei Figuren, die aus einem offenen Drahtgeflecht gestaltet sind. Ein Mann und eine Frau, die voneinander abgewandt und traurig

Dein Weg

Autorin: Sibylle Schiller • Dauer: 5 Minuten •  Dein Weg. Bist Du schon am Ziel oder gehst Du noch? Ein buddhistischer Meister wurde einmal gefragt, warum er trotz seiner vielen Beschäftigungen immer so glücklich sein könne. Er sagte: „Wenn ich stehe, dann stehe ich, wenn ich gehe, dann gehe ich, wenn ich sitze, dann sitze ich,

Der Wolf in Dir

Autor: Thomas Schönmetz • Dauer: 6 Minuten •  Der Kampf der Wölfe (eine alte Indianerweisheit) Schweigend saß der Cherokee Großvater mit seinem Enkel am Lagerfeuer und schaute nachdenklich in die Flammen. Die Bäume um sie herum warfen schaurige Schatten, das Feuer knackte und die Flammen loderten in den Himmel. Nach einer gewissen Zeit meinte der

Glück gehabt

Autorin: Elke Scheffer • Dauer: 3 Minuten •  „Glück gehabt!“ Alle Menschen sehnen sich nach Glück, doch wer fühlt sich wirklich glücklich? Hat man Glück oder muss man es suchen? Glücklich sein: Was heißt das eigentlich? Glück ist individuell. Für den Einen ist Glück ein Lottogewinn, für den Anderen den gewünschten Arbeitsplatz zu bekommen oder

Zeit

Autorin: Dr. Kathrin Brodowski • Dauer: 5 Minuten •  Zeit. Dieses Wort mit nur 4 Buchstaben, so kurz und so leicht zu sprechen, hat doch eine so immense Bedeutung und ist vielleicht das Schwergewicht unseres Lebens. Geht es doch darum die Zeit für einen selbst bedeutsam zu machen. Aber was heißt das, Wikipedia beschreibt unter

Eisberg Modell

Autorin: Jennifer Wassermann • Dauer: 5 Minuten •  Achtsame Kommunikation mit dem Eisberg Modell - nicht nur im Winter! Sie kennen das Bild eines Eisberges. Nur die Spitze ragt aus dem Wasser, der größte Teil liegt unsichtbar unter der Wasseroberfläche. So ist es auch mit unserer Kommunikation, der größte Teil spielt sich im unsichtbaren Bereich

Nichtstun

Autorin: Susanne Burkhardt • Dauer: 6 Minuten •  Tun wir zu wenig. Nichts? Was meint „Nichtstun“? Hat Nichtstun eine Qualität, die messbar ist? Oder ist Nichtstun Zeitverschwendung und ineffizient? Meinungen Mina, 10 Jahre, verbindet mit Nichtstun: „Ich mache nichts oder ich schlafe. Nichtstun ist langweilig.“ Nichtstun Tom, 9 Jahre, kennt Nichtstun nur, wenn er schlafe.

Von |2022-01-24T18:06:06+01:00Januar 24th, 2022|Kategorien: Achtsamkeit, Familie, Gesundheit, Kinder, Leben|Tags: , |0 Kommentare

Ausgesprochen wohltuend

Autorin: Elke Scheffer • Dauer: 5 Minuten •  Ausgesprochen wohltuend. Die Weihnachtszeit ist eine schöne Gelegenheit, sich wieder bewusst zu machen, wie wir miteinander umgehen möchten. Ich schreibe in diesen Tagen gerne auf Wunschkarten etwas wie „besinnliche Weihnachtstage“, und ich wünsche mir, dass wir einander zuwenden, dass wir freundlich und zugewandt miteinander sprechen. Natürlich gibt

Berührung

Autorin: Susanne Holst-Franke • Dauer: 5 Minuten •  Berührung. In einem Gespräch der vergangene Woche berichtete mir eine Klientin von einer, wie sie es nannte, merkwürdigen Begegnung: Bei einer Veranstaltung wurde sie von einem Teilnehmer mit einem Händeschütteln begrüßt. Sie führte aus: „Wissen sie, zunächst dachte ich, dieser Typ ist ja ganz schön unachtsam, sicherlich

Zeitkonfetti

Autorin: Jennifer Wassermann • Dauer: 6 Minuten •  Das Zeitkonfetti-Phänomen – warum wir so zeitarm sind: Viel wird über unseren Stress, mangelnde Zeit und vor allem darüber geschrieben, wie wir Zeit gewinnen könnten. Darum soll es hier nicht gehen. Mir ist vor kurzem das Zeitkonfetti-Phänomen untergekommen und es hat mich zum Nachdenken gebracht, wie ich

Vata Menschen

Autorin: Sibylle Schiller • Dauer: 5 Minuten •  Vata Menschen. Jeder Mensch, jedes Lebewesen lebt, liebt und reagiert anders. Im Ayurveda können wir unterschiedliche Verhaltensmuster den unterschiedlichen Konstitutionen zuordnen. Durch dieses Wissen sowie achtsames und bewusstes Wahrnehmen haben wir ein gutes Handwerkszeug im Miteinander; sei es in unserem privaten Umfeld oder im Berufsleben. Ein kleiner

Nach oben