Ausgesuchte Texte für Menschen mit Spirit - wöchentlich - tragen sie sich ein - am Ende der Seite

Business und Achtsamkeit. Für mache ein Widerspruch – für mache die logische Ergänzung. Ein Unternehmen steht heute anderen Aufgaben und Herausforderungen gegenüber als noch vor 20 Jahren. Die Uhr tickt schneller. Alles muss schneller gehen – alles muss perfekt sein. Und zu guter Letzt sollen und müssen die Ergebnisse stimmen. Doch auch in einem Unternehmen kommen gesunde Ergebnisse immer von gesunden Menschen. Unternehmerische Zukunft hängt von Menschen ab. Darüber berichten wir hier – aus dem Business für das Business.

Dein Weg

Autorin: Sibylle Schiller • Dauer: 5 Minuten •  Dein Weg. Bist Du schon am Ziel oder gehst Du noch? Ein buddhistischer Meister wurde einmal gefragt, warum er trotz seiner vielen Beschäftigungen immer so glücklich sein könne. Er sagte: „Wenn ich stehe, dann stehe ich, wenn ich gehe, dann gehe ich, wenn ich sitze, dann sitze ich,

Der Wolf in Dir

Autor: Thomas Schönmetz • Dauer: 6 Minuten •  Der Kampf der Wölfe (eine alte Indianerweisheit) Schweigend saß der Cherokee Großvater mit seinem Enkel am Lagerfeuer und schaute nachdenklich in die Flammen. Die Bäume um sie herum warfen schaurige Schatten, das Feuer knackte und die Flammen loderten in den Himmel. Nach einer gewissen Zeit meinte der

Glück gehabt

Autorin: Elke Scheffer • Dauer: 3 Minuten •  „Glück gehabt!“ Alle Menschen sehnen sich nach Glück, doch wer fühlt sich wirklich glücklich? Hat man Glück oder muss man es suchen? Glücklich sein: Was heißt das eigentlich? Glück ist individuell. Für den Einen ist Glück ein Lottogewinn, für den Anderen den gewünschten Arbeitsplatz zu bekommen oder

Zeit

Autorin: Dr. Kathrin Brodowski • Dauer: 5 Minuten •  Zeit. Dieses Wort mit nur 4 Buchstaben, so kurz und so leicht zu sprechen, hat doch eine so immense Bedeutung und ist vielleicht das Schwergewicht unseres Lebens. Geht es doch darum die Zeit für einen selbst bedeutsam zu machen. Aber was heißt das, Wikipedia beschreibt unter

Eisberg Modell

Autorin: Jennifer Wassermann • Dauer: 5 Minuten •  Achtsame Kommunikation mit dem Eisberg Modell - nicht nur im Winter! Sie kennen das Bild eines Eisberges. Nur die Spitze ragt aus dem Wasser, der größte Teil liegt unsichtbar unter der Wasseroberfläche. So ist es auch mit unserer Kommunikation, der größte Teil spielt sich im unsichtbaren Bereich

Konformität

Autorin: Susanne Holst-Franke • Dauer: 6 Minuten •  Konformität. Vor ein paar Tagen fiel mir, im Zuge meiner Arbeit, das Experiment des Psychologen Salomon Asch in die Hände. In diesem Experiment von 1951 ging es um Konformität und in diesem Zusammenhang um Wahrnehmung. Mein Interesse war augenblicklich geweckt - aus beruflichen und privaten Gründen. Weil es

Ausgesprochen wohltuend

Autorin: Elke Scheffer • Dauer: 5 Minuten •  Ausgesprochen wohltuend. Die Weihnachtszeit ist eine schöne Gelegenheit, sich wieder bewusst zu machen, wie wir miteinander umgehen möchten. Ich schreibe in diesen Tagen gerne auf Wunschkarten etwas wie „besinnliche Weihnachtstage“, und ich wünsche mir, dass wir einander zuwenden, dass wir freundlich und zugewandt miteinander sprechen. Natürlich gibt

Berührung

Autorin: Susanne Holst-Franke • Dauer: 5 Minuten •  Berührung. In einem Gespräch der vergangene Woche berichtete mir eine Klientin von einer, wie sie es nannte, merkwürdigen Begegnung: Bei einer Veranstaltung wurde sie von einem Teilnehmer mit einem Händeschütteln begrüßt. Sie führte aus: „Wissen sie, zunächst dachte ich, dieser Typ ist ja ganz schön unachtsam, sicherlich

Zeitkonfetti

Autorin: Jennifer Wassermann • Dauer: 6 Minuten •  Das Zeitkonfetti-Phänomen – warum wir so zeitarm sind: Viel wird über unseren Stress, mangelnde Zeit und vor allem darüber geschrieben, wie wir Zeit gewinnen könnten. Darum soll es hier nicht gehen. Mir ist vor kurzem das Zeitkonfetti-Phänomen untergekommen und es hat mich zum Nachdenken gebracht, wie ich

Mut

Autor: Thomas Schönmetz • Dauer: 4 Minuten •  In einer Zeit wo Nachrichten in Unmengen auf einen niederprasseln, ist es wichtig einen klaren Blick zu bewahren. Sicher haben alle von Ihnen eine klare Meinung zu Themen der Zeit, sei es die wirtschaftliche Entwicklung, die politische oder die gesellschaftliche - das ist gut so. Doch passiert

Authentizität

Autorin: Dr. Kathrin Brodowski • Dauer: 3 Minuten •  Authentizität. Wie ist man eigentlich wie man ist, oder anders gefragt kann man sich heute überhaupt erlauben man selbst zu sein. Und was braucht es dazu? Fragt man Führungskräfte oder Politiker … so höre ich sie alle politisch korrekt sagen, Authentizität ist einer der Schlüsselfaktoren für

Kommunikation – achtsam

Autorin: Jennifer Wassermann • Dauer: 4 Minuten •  Kommunikation - achtsam. Achtsamkeit in der Kommunikation wie kann das aussehen? Tagtäglich sprechen wir mit vielen Menschen, aber oft reden wir aneinander vorbei. Wir fühlen uns nicht gehört, gesehen, wertgeschätzt. Das passiert, selbst wenn wir mit uns nahestehenden Menschen sprechen. Warum ist das so, wie kann das passieren?

Achtsame E-Mail-Kommunikation

Autorin: Jennifer Wassermann • Dauer: 6 Minuten •  Achtsame E-Mail-Kommunikation. Warum es uns guttut auch hier auf aufmerksame, achtsame Weise zu kommunizieren: Emails sind das am häufigsten genutzten Kommunikationsmittel für den Informationsaustausch. Und auch das schnellste. Rund 280 Milliarden Mails werden derzeit täglich verschickt, der Großteil davon fällt in die innerbetriebliche Verständigung. Mittlerweile bleiben aber

50 Billionen Bits

Autorin: Cornelie Lengerer • Dauer: 5 Minuten •  50 Billionen BITs - Mit dem Begriff BIT verbinden viele von uns eine Leistungsgröße der Datenmengenangaben. Hier steht es allerdings für etwas anderes: B steht für Billionen, I steht für intelligent und T steht für Teilchen. Was hiermit nun wirklich gemeint ist, versteht man, wenn man ganz, ganz

Nach oben