Ausgesuchte Texte für Menschen mit Spirit - wöchentlich - tragen sie sich ein - am Ende der Seite

Kinder sind unser Potential für morgen. Kinder bedeuten Verantwortung und Fürsorge. Es ist die Aufgabe der Eltern, der Erwachsenen unsere Kinder zu fördern und zu unterstützen. Für Kinder ist die heutige Welt mit ihren vielen Reizen ein Labyrinth. Oftmals landen unsere Kinder in einer Sackgasse. Wie können wir ihnen helfen? Wie können wir sie unterstützen. Dies und vieles mehr in dieser Rubrik.

Es könnte so einfach sein

Autorin: Susanne Burkhardt • Dauer: 5 Minuten •  „Es könnte so einfach sein, aber mein Kind kann sich halt nicht konzentrieren.“ „Jetzt konzentriere dich halt, dann hast du es gleich geschafft!“ Hast du schon mal deine Kinder gefragt, was diese unter „sich konzentrieren“ verstehen? Meistens erhalte ich folgende Antwort: „Sich nicht ablenken lassen!“ „O.K. Aber

Von |2022-08-22T13:53:26+02:00August 22nd, 2022|Kategorien: Achtsamkeit, Kinder|Tags: , , , , , , |0 Kommentare

Das Leben geht weiter

Autorin: Sibylle Schiller • Dauer: 5 Minuten •  Das Leben geht weiter. Ich möchte an den Artikel von Susanne Holst-Franke anknüpfen. Danke Susanne für den Impuls! Vor einem Jahr sind wir als Familie mit dem Thema Loslassen direkt konfrontiert worden - wir mussten Ehemann, Papa und Opa loslassen. Ein langer Weg, der bis heute noch etappenweise

Weite

Autorin: Dr. Kathrin Brodowski • Dauer: 4 Minuten •  Weite. Weite kann wundervoll sein. Weite kann Raum geben, Raum für Gedanken. Sie können leicht und einfach im Universum schweifen – und sie kommen manchmal wie ein Boomerang verändert zurück. Weite kann zaubern. Weite macht ruhig, Weite zeigt Verhältnismäßigkeiten und bringt einen Teil des Universums in dein

Bemerkenswert

Autorin: Susanne Burkhardt • Dauer: 5 Minuten •  In einem Restaurant In einem Restaurant saßen zwei Frauen und drei Kinder im Alter von zwei, fünf und sechs Jahren und warteten auf das Essen. Der Jüngste saß auf dem Schoß seiner Mutter, ein Smartphone in seinen kleinen Händen. Ein Trickfilm schien zu laufen. Ein Bedürfnis veranlasste

Dein Weg

Autorin: Sibylle Schiller • Dauer: 5 Minuten •  Dein Weg. Bist Du schon am Ziel oder gehst Du noch? Ein buddhistischer Meister wurde einmal gefragt, warum er trotz seiner vielen Beschäftigungen immer so glücklich sein könne. Er sagte: „Wenn ich stehe, dann stehe ich, wenn ich gehe, dann gehe ich, wenn ich sitze, dann sitze ich,

Der Wolf in Dir

Autor: Thomas Schönmetz • Dauer: 6 Minuten •  Der Kampf der Wölfe (eine alte Indianerweisheit) Schweigend saß der Cherokee Großvater mit seinem Enkel am Lagerfeuer und schaute nachdenklich in die Flammen. Die Bäume um sie herum warfen schaurige Schatten, das Feuer knackte und die Flammen loderten in den Himmel. Nach einer gewissen Zeit meinte der

Glück gehabt

Autorin: Elke Scheffer • Dauer: 3 Minuten •  „Glück gehabt!“ Alle Menschen sehnen sich nach Glück, doch wer fühlt sich wirklich glücklich? Hat man Glück oder muss man es suchen? Glücklich sein: Was heißt das eigentlich? Glück ist individuell. Für den Einen ist Glück ein Lottogewinn, für den Anderen den gewünschten Arbeitsplatz zu bekommen oder

Nichtstun

Autorin: Susanne Burkhardt • Dauer: 6 Minuten •  Tun wir zu wenig. Nichts? Was meint „Nichtstun“? Hat Nichtstun eine Qualität, die messbar ist? Oder ist Nichtstun Zeitverschwendung und ineffizient? Meinungen Mina, 10 Jahre, verbindet mit Nichtstun: „Ich mache nichts oder ich schlafe. Nichtstun ist langweilig.“ Nichtstun Tom, 9 Jahre, kennt Nichtstun nur, wenn er schlafe.

Von |2022-01-24T18:06:06+01:00Januar 24th, 2022|Kategorien: Achtsamkeit, Familie, Gesundheit, Kinder, Leben|Tags: , |0 Kommentare

Piggeldy und Frederick

Autorin: Susanne Burkhardt • Dauer: 6 Minuten •  Piggeldy und Frederick. Achtsamkeit sieht so leicht aus. Alles darf so sein, wie es gerade ist. Das klingt easy! Im Sein kommen Gedanken, die ich mir anschaue. Neulich kamen mir dabei die Geschichten von Piggeldy und Frederick in Erinnerung. Piggeldy ist ein lernbegieriges kleines Schweinchen, das seinen

Berührung

Autorin: Susanne Holst-Franke • Dauer: 5 Minuten •  Berührung. In einem Gespräch der vergangene Woche berichtete mir eine Klientin von einer, wie sie es nannte, merkwürdigen Begegnung: Bei einer Veranstaltung wurde sie von einem Teilnehmer mit einem Händeschütteln begrüßt. Sie führte aus: „Wissen sie, zunächst dachte ich, dieser Typ ist ja ganz schön unachtsam, sicherlich

Bedürfnisse und Wohlbefinden

Autorin: Susanne Burkhardt • Dauer: 5 Minuten •  Bedürfnisse und Wohlbefinden. Was macht es eigentlich aus, dass es uns gelingen kann, im Einklang mit unseren eigenen Bedürfnissen zu handeln? Wenn wir Ziele verfolgen, die wir selbst ausgewählt haben und sie als eigene Ziele erleben? Ob diese Handlungen und Ziele zu meinen Bedürfnissen, Fähigkeiten und Wertvorstellungen passen?

Frederick – die Maus

Autorin: Susanne Burkhardt • Dauer: 5 Minuten •  Wer kennt sie nicht, die hinreißende Geschichte der kleinen Feldmaus “ Frederick“ von Leo Lionni? Fredrick - die Maus Frederick sammelt Der Winter nahte. Alle Feldmäuse arbeiteten Tag und Nacht, sammelten Körner und Nüsse, Weizen und Stroh. Nur Frederick nicht. „Frederick, warum arbeitest du nicht?“, fragten die

Mit dem Tun kommt auch das Anders

Autorin: Susanne Burkhardt • Dauer: 5 Minuten •  Mit dem Tun kommt das Bewusstsein für die eigene Selbstwirksamkeit, raus aus der Ohnmacht, einer Situation ausgeliefert zu sein. Erwachsene haben den Vorteil, in Krisen auf einen Schatz von gemachten Erfahrungen zurückgreifen zu können. Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene sind häufig auf den Halt enger Bezugspersonen angewiesen, um

Tannen sind rot

Autorin: Susanne Burkhardt  • Dauer: 6 Minuten •  Tannen sind rot - „Hilf mir, es selbst zu tun“. Ein wunderschöner Impuls von Maria Montessori (1870-1952). Sie forschte und fand heraus, dass alle Kinder etwas lernen können, wenn man ihnen gibt was sie brauchen, um zu verstehen. Die italienische Ärztin wollte Kinder zu neugierigen und selbstständigen

Nach oben