Ausgesuchte Texte für Menschen mit Spirit - wöchentlich - tragen sie sich ein - am Ende der Seite
You are here:Startseite-Kinder

Kinder sind unser Potential für morgen. Kinder bedeuten Verantwortung und Fürsorge. Es ist die Aufgabe der Eltern, der Erwachsenen unsere Kinder zu fördern und zu unterstützen. Für Kinder ist die heutige Welt mit ihren vielen Reizen ein Labyrinth. Oftmals landen unsere Kinder in einer Sackgasse. Wie können wir ihnen helfen? Wie können wir sie unterstützen. Dies und vieles mehr in dieser Rubrik.

Mit dem Tun kommt auch das Anders

Autorin: Susanne Burkhardt • Dauer: 5 Minuten •  Mit dem Tun kommt das Bewusstsein für die eigene Selbstwirksamkeit, raus aus der Ohnmacht, einer Situation ausgeliefert zu sein. Erwachsene haben den Vorteil, in Krisen auf einen Schatz von gemachten Erfahrungen zurückgreifen zu können. Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene sind häufig auf den Halt enger Bezugspersonen angewiesen, um

Tannen sind rot

Autorin: Susanne Burkhardt  • Dauer: 6 Minuten •  Tannen sind rot - „Hilf mir, es selbst zu tun“. Ein wunderschöner Impuls von Maria Montessori (1870-1952). Sie forschte und fand heraus, dass alle Kinder etwas lernen können, wenn man ihnen gibt was sie brauchen, um zu verstehen. Die italienische Ärztin wollte Kinder zu neugierigen und selbstständigen

Der Bär Winnie Puuh

Autorin: Susanne Burkhardt • Dauer: 6 Minuten • auch als Podcast • „Kennst du den kleinen Bär Puuh aus dem Hundert-Morgen-Wald?  Meine Mama liest mir jeden Abend eine kleine Geschichte von ihm vor.“ Natürlich wusste ich von Winnie – Puuh, eine Geschichte über ihn gehört, hatte ich noch nie. Neugierig wie ich war, bat

Einmal am Tag

Autorin: Susanne Burkhardt • Dauer: 5 Minuten • auch als Podcast • „Ich denke, also bin ich“, meinte der Philosoph René Descartes. „Ich spüre, also bin ich“, entdeckte der Schweizer Psychiater und Abenteurer Bernard Piccard für sich. Einmal am Tag Was denkst Du? Die Frage „Was denkst Du?“ ist uns gewohnt und vertraut. Im

Das Tal hat sich gereinigt

Autor: Thomas Schönmetz • Dauer: 5 Minuten • auch als Podcast • Irgendwo und irgendwann war einmal ein wundervolles großes Tal, in dem tausende von Menschen lebten. Durch das Tal floss auch ein großer schöner Fluss. Das Tal hat sich gereinigt Oben in den Bergen und dem angeschlossenen Hochplateau lebte seit Ewigkeiten ein

Blick auf das Ganze

Autorin: Susanne Burkhardt • Dauer: 6 Minuten • Inspiriert von meiner Tochter Annabell, habe ich das, was mich bewegt, in ein Poetry verpackt. Der Blick auf das Ganze. Eine ungewöhnliche Zeit. Für die Großen und die Kleinen! Agieren oder reagieren, erstarren oder achtsam handeln, sehr bewegende Momente, die Emotionen hochkommen lassen. Auch in mir. Dann

Die Ufer

Autorin: Susanne Burkhardt •  Lesezeit: 8 Minuten • Artikel auch als Podcast • Schiefgelaufen! Die Haustür fällt ins Schloss, Theo knallt den Schulranzen in die Ecke. Jacke und Schuhe werden auf den Boden geschleudert, obwohl es auch schon Tage gab, an denen das wunderbar funktionierte. Das nervt! Es ist doch nicht zu viel

Was ist an Weihnachten?

Autorin: Susanne Burkhardt  •  Lesezeit: 5 Minuten • Was ist an Weihnachten? „In zwei Wochen ist Weihnachten“, meinte Thilo (9 Jahre) mit einem Strahlen übers ganze Gesicht. "Was ist denn an Weihnachten?" "Da gibt es Geschenke!" "Warum gibt es da Geschenke?" Auf einmal war da ein großes Fragezeichen in Thilos Gesichtsausdruck. "Keine Ahnung. Hab ich mir

Von |2019-12-16T10:30:42+01:00Dezember 16th, 2019|Kategorien: Achtsamkeit, Familie, Kinder|Tags: , , , , , |0 Kommentare

Sie blüht nicht!

Autorin: Susanne Burkhardt  • Lesezeit 6 Minuten • Sie blüht nicht - "Wenn eine Blume nicht blüht, verbessert man die Bedingungen unter denen sie wächst, nicht die Blume". (Alexander den Heijer). Dieser schöne Gedanke von Alexander den Heijer hat mich sehr berührt. Ist das nur eine Intuition die zwischendurch kurz aufpoppt? Steckt eine grundlegende Botschaft

Sinne schärfen

Autorin: Susanne Burkhardt  •  Lesezeit 5 Minuten  •  Die Sinne schärfen. Ina hat Sommerferien. Sie erwacht wie gewöhnlich in ihrem Bett. Auf dem Bauch liegend, spürt sie ihre Handinnenfläche an ihrer Wange. Ein frischer Luftzug weht durch die offene Balkontür und streichelt sanft ihren Körper. Die Bettdecke hat sie vermutlich im Schlaf weg geschoben. Die Sonnenstrahlen